HI-MACS News Februar 2016

Entdecken sie interessante ausgeführte Projekte sowie Impressionen der Swissbau in den HI-MACS News Februar 2016

 

Firmenskitag

11 Mitarbeiter/innen von 18 liessen es sich nicht nehmen, einen Tag frei zu nehmen und bei wunderschönem Wetter einen Tag im Skigebiet Grüsch-Danusa zu verbringen. Gemütliches Beisammensein und rasante Abfahrten wechselten sich im Tagesverlauf ab. Der Tag ging schnell zu Ende, so dass wir erst beim eintreten der Dunkelheit die letzte Talabfahrt in Angriff genommen hatten. Nicht alle Skis kamen in der Dunkelheit bei der dünnen Schneedecke heil im Tal an. Trotz der kleineren Kratzern in einigen Skis war es ein gelungener Anlass, der dem gesamten Team einen riesen Spass bereitete.

Vorstellung der Gebräuche unseres langjährigen Mitarbeiters Sivakumar Kandiah

Vorstellung der Gebräuche unseres langjährigen Mitarbeiters Sivakumar Kandiah.
Anfänglich konnte Kumar kaum ein Wort Deutsch, doch hatten seine Eltern in Sri Lanka eine Schreinerei. Deshalb versuchte Kumar alles, um eine Anstellung in einem Holzbaubetrieb zu erlangen.
Nach dem Aneignen der deutschen Sprache konnte Kumar eine Familie gründen, aus der bereits drei Söhne in Chur in die Schule gehen.
Sein großer Wunsch, sich in der Freizeit als Feuerwehrmann zu betätigen, erfüllte sich ebenfalls.

Bei seinem grossen Interesse am Schreinerberuf und an den Holzerzeugnissen veredelt Kumar in unserem Innenausbaubetrieb die Holzoberflächen.

Sei es mit Wasserlack, PU Lack usw. in verschiedenen Glanzgraden, Beizen, Polieren, Ablaugen …… mittlerweile beherrscht Kumar sämtliche Techniken, dank seinem grossen Einsatz und dem grossen Interesse.

Seit einigen Jahren arbeitet er in der Freizeit im neuen Tempel in Untervaz an verschiedenen Einrichtungen, wie auf dem Bild ersichtlich ist.

Uns fällt immer wieder auf, dass kaum ein Schweizer Schreiner den Umgang mit Massivholz derart gut versteht wie Kumar.

Wir wünschen Kumar und seiner Familie ein Erfolgreiches und Gutes 2016 bei bester Gesundheit und freuen uns auf viele weitere Jahre der tollen und exakten Zusammenarbeit mit ihm.

Es muss nicht immer eine komplett neue Küche sein

2015-09-04 17-53-432015-09-04 17-50-532015-09-04 17-49-41

Es können bei einer Küche auch nur einzelne Elemente Ausgetauscht werden. So auch bei der Familie Grossmann in Chur, die mit dem Resultat sehr zufrieden ist:

Nachdem die Maler ihr Werk vollendet haben, ist unsere „sanfte“ Küchenrenovation abgeschlossen. Vorläufig geniessen wir noch den grossen Durchgang zwischen Küche und Essplatz. Mal sehen, wie sich das im Winter während der Heizperiode bewährt.

Unsere Küche sieht eigentlich nicht viel anders aus als vorher, ist jetzt aber wieder gepflegt und im Praxiswert gesteigert. Wir haben richtig Freude daran. Anbei drei Fotos.

Wir danken Ihnen und Ihrem Team für die Beratung und die gute Arbeit – und auch für die faire Abrechnung, nachdem die Erneuerung aller Fronten auf der linken Seite notwendig wurde

Wenn bei uns wieder Schreinerarbeiten anstehen, werden wir uns ganz sicher gerne bei Ihnen melden.

 

(Thomas und Eveline Grossmann)

Wir danken der Familie Grossmann für Ihr Vertrauen und hoffen auf eine baldige erneute Zusammenarbeit.

Erfolgreicher Lehrabschluss

Wir gratulieren Jonas Deck ganz herzlich zur erfolgreichen Lehrabschlussprüfung als Möbelschreiner mit der Bestnote von 5.4

Dieser hervorragende Abschluss freut uns sehr. Wir danken dir für die schöne Zeit und deinen tollen Einsatz während deiner 4 jährigen Lehre.

Gleichzeitig danken wir auch deinen Eltern für die positive Unterstützung und allen Mitarbeiter/innen für die kompetente Begleitung.

Zudem freuen wir uns auf die weitere gemeinsame Zusammenarbeit und wünschen dir gute Gesundheit und weiterhin viel Freude in deinem erlernten Beruf.

Kein Transport ist unmöglich!

Sei es mit Muskelkraft oder mit der Hilfe eines Krans: Wir unternehmen alles, um eine reibungslose Montage durchzuführen. Auf den Bildern ist die Lieferung einer Acrylsteinabdeckung im Engadin ersichtlich. Diese wurde mit dem Kran in das Dachgeschoss gehoben und dort von unserem Montageteam fachgerecht montiert.

Heute_09.03.2015 441 Heute_09.03.2015 439 Heute_09.03.2015 434 Heute_09.03.2015 432 Heute_09.03.2015 436 Heute_09.03.2015 435

Neuheiten und Änderungen im HI-MACS Sortiment!

Die neuste Ausgabe der HI-MACS Image Broschüre zeigt aktuelle Projekte und die Vielfalt des Produkts auf einen Blick.

Nationaler Zukunftstag

Der Zukunftstag will – wie sein Name sagt – die Zukunft gestalten. Mädchen und Jungen wechseln die Seiten; dadurch lernen sie untypische Arbeitsfelder und Lebensbereiche kennen und machen Erfahrungen fürs Leben. Auf diese Weise öffnen sich Horizonte. Mädchen und Jungen bekommen Mut und Selbstvertrauen, ihre Zukunft losgelöst von starren Geschlechterbildern an die Hand zu nehmen.

Der Nationale Zukunftstag fördert damit frühzeitig die Gleichstellung von Frau und Mann bei der Berufswahl und bei der Lebensplanung. Er ist ein Kooperationsprojekt zwischen Schule, Arbeitswelt und Elternhaus.

Entstanden ist der Nationale Zukunftstag als „Nationaler Tochtertag“. Initiiert wurde er im Jahre 2001 im Rahmen des Lehrstellenprojektes 16+ von der Schweizerischen Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten. Das Interesse am Tochtertag war von Beginn weg gross: Über eine halbe Million Mädchen und Buben sowie namhafte Unternehmen nahmen daran teil. Der Nationale Zukunftstag ist eine Erfolgsgeschichte.

Auch in der Schreinerei Marx absolvierten 4 Schüler ihren Zukunftstag. Unter anderem auch die Söhne von Beat Büsser und Sivakumar Kandiah. Die vier Schüler erhielten einen Tag lang die Möglichkeit, einen interessanten Einblick in den Schreinerberuf zu erhaschen. Bericht Fabian Büsser

DSC_0009 DSC_0010 DSC_0011  DSC_0013 DSC_0014 DSC_0015 DSC_0016 DSC_0017 DSC_0018 DSC_0020 DSC_0021 DSC_0022 DSC_0023 DSC_0024

 

Herzliche Gratulation!

Viereinhalb Jahre Weiterbildung haben sich gelohnt: Am 7. November konnten insgesamt 15 Studenten ihre Diplome als „eidgenössisch diplomierte Schreinermeister“ oder „diplomierte Techniker HF Holztechnik, Schreinerei“ entgegen nehmen. Unter den Diplomanten ist auch Mario Parpan, der erfolgreich die Ausbildung zum eidgenössischen diplomierten Schreinermeister absolviert hat.

Die neuen eidgenössisch diplomierten Schreinermeister konnten nach 42 abgeschlossenen Modulen und 9 Semester berufsbegleitender Ausbildung stolz ihre Diplome entgegennehmen. Alle Prüflinge schlossen im Oktober die eidgenössische Prüfung sowie die Diplomarbeit erfolgreich ab: Eine tolle Leistung jedes Kandidaten und ein gutes Zeichen dafür, dass die Ausbildung an der ibW Höhere Fachschule Südostschweiz auf einer sehr hohen Qualität basiert und die Studenten optimal auf diese Prüfungen vorbereitet wurden.

Das Team der Schreinerei Marx gratuliert Mario recht herzlich zu seinem tollen Erfolg und wünscht Ihm auch in Zukunft alles gute!

Erste Grabungen für den Calandapark

Am letzten Dienstag stand zum ersten Mal der Bagger auf der Parzelle, auf dem der Calandapark realisiert wird. Grund waren drei Baggerschlitze, die für die geologische Untersuchung des Bauuntergrunds getätigt werden mussten, um sicherzustellen, dass bei beginn der Bauarbeiten keine Komplikationen entstehen, denn Die Basis resp. Fundament jedes Gebäudes muss auf einem soliden Untergrund stehen. Denn es war bekannt, dass das Gebiet mit viel Grundwasser zu kämpfen hat. Die Resultate waren allerdings erfreulich, so dass die Planung vorangetrieben werden kann.

DSC_0933 DSC_0934